Passivhaus

Geschichtliches

Das erste Passivhaus in Deutschland wurde 1991 in Darmstadt-Kranichstein gebaut. Die Heizenergie der vier Reihenhauseinheiten beträgt durchschnittlich 10 kWh/m²a und ist seit 15 Jahren stabil.
Das erste deutsche Mehrfamilien-Passivhaus befindet sich seit 1999 in Freiburg.
Es folgen ganze Passivhaussiedlungen in Wiesbaden (21 Häuser) Hannover Kronsberg (32 Häuser) und Stuttgart (52 Häuser) und in den Jahren wurden im Rahmen der CEPHEUS weitere 221 Wohneinheiten in 5 EU-Ländern an 21 Standorten errichtet – alle mit intensiven Messprogrammen, die die vollständige Erfüllung der Erwartungen bestätigen.