Passivhaus

Das Prinzip des Passivhauses

Die Vorstellung, auch in unseren Breitengraden ohne Heizung auskommen zu können, ist ein begeisternder Gedanke. Und zwar passiert das, nicht etwa wie in einem Hightech Labor mit unübersehbarer komplizierter Technik, sondern ein Passivhaus wird herkömmlich erbaut und herkömmlich bewohnt mit viel Komfort, hoher Wohnqualität und einfacher Bedienung.
Passivhäuser kosten in der Herstellung etwas mehr gegenüber anderen Häusern. Angesichts der sehr geringen Betriebskosten und der weiter steigenden Energiekosten relativiert sich das sehr schnell und das Passivhaus wird zum Sparhaus.

Denken Sie bitte an den Innenraum eines Autos, dass sich im Sommer aber auch in allen anderen Jahreszeiten aufheizt. Allerdings kühlt das Auto auch wieder sehr schnell aus.
Beim Passivhaus werden die solaren Wärmegewinne durch besondere Dämmmaßnahmen so lange wie möglich festgehalten.
Die im Haus lebenden Personen, die Beleuchtung, Waschmaschine, Trockner, Küchengeräte, Herdplatten, Fernsehgerät oder Computer geben zusätzlich Wärme an die Raumluft ab.
Dazu kommt wegen der erforderlichen Frischluft eine Be- und Entlüftungsanlage, die stets für frische, saubere Luft sorgt.